Bild von harli-marten-140106 auf Unsplash

Einfach mal abschalten. Vom Lärm da draußen. Vom Internet, von sozialen Netzwerken wie Facebook, LinkedIn, Instagram & Co. Es gibt Tage, da geht man auf Facebook, um schnell mal was zu schauen…plopp, 1 Stunde ist rum, man weiß nicht mehr, was man alles gesehen/gelesen hat, man weiß nicht wozu.

Alles was man auf diesen Plattformen lernt, ist sich zu vergleichen, mit Menschen und Situationen, die meist nichts mit dem eigenen Leben zu tun haben.

Alle Menschen haben die gleiche Anzahl an Stunden, 24, jeden Tag. Die Frage ist nur, wie verbringst Du deine Zeit? Mit wem? Für was? Hast Du Spaß dabei? Fühlst Du Dich selbstbestimmt oder fremdbestimmt? Was macht das mit Dir? Erfüllst Du anderer Leute Erwartungen, die Deiner Kinder, Familie, Deines Chefs oder Deine eigenen? Kennst Du überhaupt Deine eigenen Wünsche? Findest Du immer wieder Ausreden, warum Du nicht das Leben führst, dass Du Dir insgeheim wünschst? Keine Zeit, kein Geld, können andere besser, was auch immer. Wartest Du noch? Worauf?

Einfach mal ausstöpseln. Kein Internet, kein Fernsehen, kein Radio. Langweile Dich! Hör Dir zu! Fühle Dich! Sei mit Dir und halte alles aus, einfach so, weil Du es Dir wert bist. Mach das immer öfter bis es ganz natürlich für Dich ist. Bis so eine neue Gewohnheit geboren ist, sich selbst ernst zu nehmen und auch kleine Impulse wahrnehmen zu können, unabhängig vom außen. Gehe jeden Tag einen Schritt mehr dahin, wo Du hin möchtest. Lass Dich nicht schubsen oder schubse zurück. 😉

Sei Du, kenn Dich und lerne Dich annehmen, damit es andere auch können.

 

Unplug

Just unplug. Very simple and so profound! Take time to unplug! Unplug from the Internet, from social media platforms, from TV and radio. Unplug from all the expectations that tear on you but have nothing to do with who you are or what you want to be.

Take time for yourself. Be bored. Feel yourself. Feel your body. Observe your thoughts.

Just unplug and see what happens, be curious what is emerging…